Datenschutz und Nutzungserlebnis auf überläufer.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2

Willkommen auf üBERLäUFER.DE

überläufer.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Überläufer

Startseite > Überläufer (Jagd)

'''Überläufer''' bezeichnet in der das Schwarzwild beiderlei Geschlechts im zweiten Lebensjahr.

Weibliche Überläufer bleiben in der Rotte beim Muttertier (''Bache''). Männliche Überläufer werden mit dem Beginn der Geschlechtsreife aus der Rotte vertrieben. Sie schließen sich dann zu einer Überläuferrotte zusammen.
Die weiblichen Überläufer werden durchaus bereits trächtig, sie ''frischen'' bei ihrem ersten Wurf in der Regel etwa zwei bis drei Frischlinge.
Die männlichen Überläufer haben in diesem Alter noch kaum Paarungschancen und müssen sich diese gegen die erwachsenen Keiler erkämpfen.

Literatur

  • Ilse Haseder, Gerhard Stinglwagner: ''Knaurs Großes Jagdlexikon''. Weltbild, Augsburg 2000, S. 820, ISBN 3-8289-1579-5 (EA München 1984)

Anmerkungen und Einzelnachweise